Menü öffnen

Wohnhaus am Fluss, Bietigheim-Bissingen

In einem bestehenden Wohngebiet wurde entlang eines Gewässers ein Streifen zur Nachverdichtung freigegeben.

Ganz am Anfang des Planungsprozesses stellte sich die Frage, ob wegen der Lage in einer Retentionsfläche für die Enz ein Keller als weiße Wanne zur Ausführung kommen soll. Dies wäre  sehr aufwendig und mit hohen Kosten verbunden gewesen.

Umgesetzt wurde stattdessen ein „Pfahlbau“, d.h. eine Betonkonstruktion bis zum Fußboden EG, bestehend aus Stahlbetonstützen, einem Betonkoffer und einer Deckenplatte.

Ab hier, also außerhalb der möglichen Überschwemmungszone, wurde das Gebäude im Holztafelbau mit Brettstapeldecken ausgeführt.

Die Baufamilie wünschte sich ein schnörkelloses Haus, das ohne Ornamentik auskommt und seine Stärke aus klaren Räumen und guten Materialien bezieht.

Die gute Dämmung der Bauteile ermöglicht eine wirtschaftliche Beheizung durch eine Luft-Wärme-Pumpe.

Nutzfläche
200 m²

Bruttorauminhalt
840 m²

Entwurf
2010

Planung
2011

Fertigstellung
2011

Leistungsphasen
1-8

Foto und Video
Dietmar Strauß
brueders + Max Isele